Dienstag, 22. Mai 2012

Schwedisch Blau

Bei einem solchen Blogtitel werden nicht wenige Leser unweigerlich an den großen Möbelladen mit den vielen Teelichtern denken. Und tatsächlich hat er etwas mit dem Post zu tun. Nur Teelichter wird es nicht geben.

Vor einiger Zeit kaufte ich im besagten Möbelhaus einen halben Meter von einem knallblauen Stoff. Ich hatte zwar keine konkrete Vorstellung davon was ich damit anstellen wollte, aber das hat mich noch nie davon abgehalten einen Stoff mit zu nehmen.
Dann kam diese anstrengende Zeit, in der das Kind von der Förder- auf die Regelschule wechselte. Das Nähen blieb auf der Strecke und der Stoff geriet in Vergessenheit.

Kollektion Schwedisch Blau

Zwischenzeitlich habe ich das Stricken angefangen. Das kann man nämlich auch bequem mal Abends auf der Couch machen. Oder in Wartezimmern. Und auf Spielplätzen!
Es sammelten sich plötzlich kleine Wollberge im Wohnzimmer. Auch die Stricknadeln und das andere Zubehör hatten noch kein richtiges Zu Hause. Kurzerhand kramte ich an alles Rollmäppchen hervor und verstaute erst einmal alles darin, was hinein passte. Leider sind Stricknadeln aber ziemlich glatt. Viel glatter als Stifte. Packte man das Rollmäppchen an der verkehrten Seite an, purzelte alles laut klimpernd hinaus!

Ich beschloß also mir bei Gelegenheit ein neues Rollmäppchen zu nähen. Mit Klappe!
Als ich letzte Woche die Määähs für das große Kind nähte fiel mir der vergessene Stoff wieder in die Hände und die Ideen purzelten nur so durcheinander. Aus einem halben Meter Stoff entstand an nur einem Wochenende eine Siebenteilige Kollektion.

Kollektion Schwedisch Blau

Für mein "Büro" nähte ich mir ein Schlampermäppchen und eine Buchschutzhülle für mein Kalenderbuch. Das wird zukünftig bei Elternversammlungen und Schulkonferenzen richtig schick werden!
Außerdem wollte ich schon länger eine Schutzhülle für den Tablet PC haben. Zum Schutz vor Staub, Kratzern, und vor allem vor neugierigen Kindern! Und um diesen verfluchten kleinen Stift nicht zu verlieren. Warum aber eine langweile schwarze Hülle aus künstlichem Leder, wenn man gerade richtig tollen Stoff in der Hand hat?

Kollektion Schwedisch Blau

Kollektion Schwedisch Blau

Kollektion Schwedisch Blau

Für mein Strickhobby nähte ich mir ein einfaches Etui für die Rundstricknadeln, ein Rollmäppchen mit Klappe für die Nadelspiele und den Kleinkram, und einen Wollbeutel.
Den Wollbeutel hatte ich mir schon vor genommen als ich gerade mit dem Stricken begann. Wolle in Plastiktüten in der Tasche zu haben, wenn mein Strickzeug mit mir auf Reisen ging, war irgendwie nicht so der Hit. Ständig stachen Stricknadeln und Schere durch, und waren im schlimmsten Fall sogar im Rucksack verschwunden.
Der Wollbeutel ist wie ein etwas kleinerer Turnbeutel gearbeitet. Mit doppeltem Zugband und Innenbeutel. Er fasst problemlos 2 Knäul Wolle plus einer mittelgroßen Strickarbeit. Außerdem kann man benötigten Kleinkram, Stricknadeln und Schere mit hinein geben. Optisch ein echter Hingucker wird er künftig in Wartezimmern und auf Spielplätzen glanzvolle Auftritte erleben.
Der Wollbeutel ist schon jetzt mein absolutes Lieblingsstück!

Kollektion Schwedisch Blau

Kollektion Schwedisch Blau

(Das rot ist diesmal nicht verfälscht dar gestellt, das ist wirklich so knallig!)

Kollektion Schwedisch Blau

Wer jetzt mit gezählt hat, dem wird aufgefallen sein, daß ich von der siebenteiligen Kollektion erst sechs Teile vor gestellt habe. Das siebte Teil musste ich mit der kleinen Hosentaschenknispe ablichten, denn es befindet sich an meiner Kamera.

Ich hatte neulich im Zoo eine Dame vor mir stehen, die hatte einen hübschen, bunten, selbst genähten Kameragut in ihrem Schätzchen. Wow, dachte ich mir. So etwas will ich auch! Zwar schäme ich mich nicht für meine Fujifilm, aber dieses riesige Logo auf dem Gurt hat mir schon beim Vorgänger nicht gefallen.
Ich habe mir also aus Reststücken einen Überzug zusammen genäht und über den Gurt gezogen. So aufgepeppt werde ich wahrscheinlich nicht nur Sehenswürdigkeiten fotografieren, sondern wohl selbst auch eine werden.

Kollektion Schwedisch Blau

Zusammen mit ein paar Kleinigkeiten für die Kinder habe ich an diesem Wochenende insgesamt 16 Teile genäht. Die meisten sind dabei völlig frei hand ohne genaue Anleitung entstanden.
Von dem schönen bunt-blauen Stoff sind nun nur noch klitzkleine Reste übrig. Vielleicht nähe ich mir daraus noch eine Schutzhülle für das Handy. Wobei die Betonung auf HANDY liegt. Für des Gatten Smartphone würde es schon nicht mehr reichen!

Kollektion Schwedisch Blau


Kommentare:

  1. Obercool!!!
    Ich habe übrigen an meiner Fuji den originalen Kameragurt gar nicht erst dran gemacht.
    Mein Schatz hat mir an beiden Kameraösen einen kleinen Ring gemacht und ich habe einfach einen Riemen von einer Tasche daran gemacht.
    Das heisst ich benutze den Gurt nur ausser Haus, dann kommt er dran, ansonsten wird er abgemacht. Hatte ich bei meiner Nikon Coolpix P100 auch schon.
    Diese blöde Werbung dauernd regt mich auf.

    Ich hatte vor Jahren auf einem Blog mal ein selbst genähtes Täschchen gesehen für den ganzen Kleinkram den man immer so bei sich hat.
    Schlüssel, Notizbuch, Lippensift, Tempo, Stift, Geld, Brille, alles konnte darin untergebracht werden. Wozu das ganze?
    Man benutzt ja nicht immer dieselbe Handtasche/Rucksack. Und so nimmt man das einfach raus und hat alles parat und packt es in die nächste Tasche.
    Geile Sache!
    Ich weiss nicht mehr wo ich das gesehen hatte, habe immer mal wieder gesucht, auch bei ebay etc. aber nie gefunden.

    Liebe Grüsse, kkk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, so ein Täschchen habe ich mir vor Jahren schon genäht.
      Ich nenne es mein Notfall Pack. Da sind Kopfschmerztabletten drin, mein Migränemittel, Hustenbonbons, und alles was Frau braucht wenn unterwegs mal unverhofft die Tage einsetzen sollten.

      Sag mir wie groß Du es brauchst, und ich kann Dir in den Ferien eins nähen. ;-)

      LG

      Löschen
  2. DAS sieht ja toll aus.Bin per Zufall hier gelandet und begeistert:-) Ich wüßte gerne, wie man die Mäppchen näht?
    Herzliche Grüße,
    martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde Dir ja jetzt gern eine Anleitung an die Hand geben, aber ..... ich hab keine. Ist alles so halbwegs frei Schnauze und nach Erfahrung gefertigt.

      Löschen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...