Donnerstag, 1. November 2012

Odyseeum Köln - Was für ein Reinfall!

Vier Wochen sind eine lange Zeit. Und am schlimmsten sind immer die letzten Tage.
Da der Große partout nicht seinen Geburstag in der Schule feiern wollte, und eine Feier im privaten gerade einfach nicht möglich ist, war ersatzweise ein Ausflug ins Odysseum Köln geplant. Das ist zwar nicht unbedingt billig, aber die Kinder sind einen ganzen Tag lang beschäftigt und damit abgelenkt.  Zuletzt waren wir in den Sommerferien im Odyseeum. Die Kinder freuten sich.
Das wir dieses mal herbe enttäuscht werden sollten, ahnten wir noch nicht.

Das erste was uns begrüßte war eine defekte Anlage in der "Kinderstadt". In den Sommerferien hatten die Jungs hier wirklich stundenlang ihren Spaß. Der Anblick der schlaff herunter hängenden Schaufelradanlage war enttäuschend bis verstörend. Das Kindlein wusste so gar nicht, wie es sich nun verhalten sollte.

Odyseeum Köln - Kaputt!
Odyseeum Köln - Kaputt!

Weitere Enttäuschung auch am anderen Ende der Anlage. Das Schaufelrad drehte sich nicht mehr, die "Blume" in der Mitte des Beckens wurde auch nicht mehr mit Wasser versorgt und stand still, und die Holzbote mit ihrem Luftballonantrieb waren verschwunden.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Als eine Hauptartaktion wird gern der Luftwirbel beworben. Auf jedem Flyer  und auch auf der Homepage ist dieser künstliche Tornado der Hauptdarsteller. Doch nichts war zu sehen vom wilden Wind. Nicht mal ein leises Blubbern!

Odyseeum Köln - Kaputt!

Auch der Windkanal gab keinen Mucks von sich.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Daß nicht immer alles funktionieren kann, wenn tausende Kinderhände täglich damit experimentieren, ist durchaus nachvollziehbar. Jedoch habe ich mich bei diesem Besuch ehrlich gefragt ob unser "Erlebnis" noch den vollen Eintrittspreis von 14€ für Erwachsene bzw. 7,50€ pro Kind wert gewesen ist.
Die Laune der Jungs ging in jeder Erlebniswelt ein wenig mehr gen Keller. Und ich fotografierte irgendwann gezielt nur noch all das was NICHT funktioniert hat. Einfach um das mal fest zu halten.

Einzig die "Erde" habe ich nicht fest gehalten. Hier schien auf den ersten Blick alles zu funktionieren. Allerdings haben die Jungs sich hier kaum aufgehalten. Weil..... der Dinosaurier minutenlang keinen einzigen Ton von sich gab. Und dann vielleicht noch 40% seines einstigen Repertoires zeigte!

Im "Weltraum" wird man von einer riesigen Schalttafel empfangen. Diese zeigt normalerweise den Mirko- und Nanokosmos. Und, als Gegenstück, die Dimensionen unserer Galaxie und darüber hinaus. In den Sommerferien war diese Installation schon defekt. Seit dem hat sich offenbar nichts an diesem Zustand verändert.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Genauso tot war die Schalttafel welche unsere näheren Sternnachbarn unseres Nachthimmels anzeigt.

Odyseeum Köln - Kaputt!

In der "Cyberwelt" steht eine schöne große Arena. Vier Roboter tummelten sich hier einst. Nun waren es gerade noch zwei. Der Dino war bereits tot. Der weiße Roboter machte was er wollte. Und fünf Minuten nach diesem Bild war dann auch die (hier noch zu sehende) Fernbedienung verschwunden.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Hier sollte eigentlich ein Projektionsspiel sein, bei welchem man eine Elefantenherde durch Interaktion (auf dem Boden auftreten) zusammen treiben sollte. EIGENTLICH!

Odyseeum Köln - Kaputt!

Das hier ist auch recht hübsch. Wenn man denn Kugeln hätte, die man hätte sortieren können!

Odyseeum Köln - Kaputt!

Ohne weitere Erklärung.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Diese Station hier funktionierte. Man muss Glasfaserleitungen "verlegen" um verschieden Chemiestandorte der Region gezeigt zu bekommen. So weit, so gut. Wären da nicht Kinder wie Erwachsene, welche ohne nach zu denken einfach in den Kindleins "Versuchsaufbau" eingegriffen hätten. Irgendwann war das Kindlein so sehr genervt, daß ich quasi den Bodyguard gemacht habe.

Odyseeum Köln

Was diese Stufe mitten in der Anlage soll, erschließt sich mir auch nicht wirklich. Sobald man zwei Schritte von der Versuchsanlage zurück trat um sich die Sache zu betrachten, blieb man an der Kante hängen und stolperte. Auch andere Kinder sind gleich Dutzendfach gestolpert, während wir dort standen.

Odyseeum Köln - Stolperfalle!

Der Große verzweifelte derweil an dieser Anlage.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Egal wie man die Zahlen auch anordnete, der nette Herr im Bildschirm gab beständig "Warte, ich helfe Dir" von sich und zeigte genau diese eine Lösung an. Unabhängig davon daß das Kind diese Lösung schon längst vorgelegt hatte.

Odyseeum Köln - Kaputt!

Und dieser Gesell hier hat, obwohl hinter Glas, auch bereits einen leichten Silberblick welcher ein böses Ende erahnen lässt.

Odyseeum Köln - Silberblick!

Die nächste Erlebniswelt "Mensch" war gleich komplett geschlossen. Bei fünf Themenwelten macht das rechnerisch immerhin 20% des Angebots. Den Besuchern wird ohne jeden Hinweis daruf an der Kasse trotzdem 100% Eintritt abverlangt!

Odyseeum Köln - Geschlossen!

Und dann war da noch die Sciene Show, welche nicht nur wir gerne gesehen hätten. Aber..... die fand mal eben gar nicht erst statt!

Odyseeum Köln - Ausgefallen!

Schon reichlich angefressen wechselten wir dann in den Außenbreich. Einmal tief Luft holen und hoffentlich die Laune retten. Doch was war?
Die Tische standen voller Wasser. Ja, es hatte in der Nacht geregnet. Jedoch den ganzen Tag über nicht mehr. Und Nachmittags um 14.30Uhr kann man eigentlich trocken gewischte Tische im Gastrobereich erwarten. Oder?

Odyseeum Köln - Nass!

Aber mit dem Außenbereich scheint man es überhaupt nicht besonders ernst zu nehmen. Ist ja auch schon Oktober. Da möchte draußen bestimmt niemand mehr speisen! So braucht man auch nicht das viele Laub zusammen zu fegen. Macht sich ja auch ganz hübsch als Deko. Ebenso wie das Wasser auf den Tischen.

Odyseeum Köln - Ungepflegt!

Dumm nur daß mit jedem Türenschlag Dreck und Blätter bis in den  Innen-Gastrobereich wehen. Und diesen ebenfalls großflächig dekorieren.Nur habe ich davon leider kein Foto machen können. Da tobten nämlich mehrere Kindergeburtstage.

Ich persönlich war da an einem Punkt angelangt wo ich mich gefragt habe, warum zum Teufel ich bei diesem traumhaften (wenn auch kaltem) Herbstwetter so viel Geld für eine nicht den Erwartungen entsprechenden Indoor Anlage berappt habe.

Odyseeum Köln

Aber schlimmer geht bekanntlich immer. Zum Beispiel in Form einer Odyseeum-Mitarbeitern, welche ganz ungeniert in ihrer leuchtend orangefarbenen Dienstkleidung mitten im Außengastrobreich genüßlich ne Kippe verqualmen. Sehr vorbildlich!
Und wo Mitarbeiter rauchen, brauchen Besucher ja schon mal gar keine Rücksicht auf eventuelle Nichtraucher zu nehmen. Was dazu führte daß sich neben mir eine Gruppe von gleich sieben Rauchern nieder ließ und mir der Qualm fast die Luft zum Atmen nahm! *würg*

Odyseeum Köln - Verstopft!

Das nicht zusammen gefegte Laub sorgte im Wasserspielplatz, zur Freude der Kinder, zu einer kleinen Überschwemmung. Normalerweise steht das Wasser im eingerahmten Becken unterhalb der Wasserschnecke. Und nicht auf dem gesamten Platz davor.
Der Große baute sich spontan eine Brücke. Und mit jedem Sprung rutschten die Kisten weg! Aber die Sportskanone kann das ja ausgleichen.

Odyseeum Köln - Verstopft!

Anders jedoch das Kindlein. Und so kam was kommen musste. Beim Spiel mit einer Gießkanne rutschte der Fuß auf dem nassen (nicht zusammen gefegtem) Laub aus. Und das Wasser der Kanne ergoß sich einmal von oben nach unten über die Hose!

Odyseeum Köln - Nass!

Ok. Dieses Jahr ist ja auch noch keins meiner Kinder ins Wasser gefallen. Das musste dann ja dringend nachgeholt werden. Und möchte man trockene Kinder behalten, sollte man sie nicht ans Wasser lassen.
Für diesen Tag jedoch war ich endgültig bedient. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln reist, kann nicht immer einen halben Kleiderschrank mit Wechselwäsche dabei haben. Die Außentemperatur betrug etwa 5 bis 8°C und wir hatten 80 Minuten Fahrzeit für den Heimweg vor uns. Mit einer kalten, nassen Hose!

Ob ich mit den Kindern noch mal ins Odyseeum fahre?
Vielleicht. In den Sommerferien. Und auch nur wenn ich Rabatt-Coupons habe um den Eintritt zu drücken.
Aber außerhalb davon ganz bestimmt nie nie wieder!
Für so ne Stange Geld erwarte ich eindeutig etwas "Besseres"!



Kommentare:

  1. Ganz ehrlich... du hättest dich gleich vor Ort ordentlich beschweren sollen.
    Aber das kannst du jetzt auch noch nachholen, indem du ihnen eine Mail schreibst, mit deinen ganzen Fail-Fotos! Darauf müssen sie dann einfach reagieren.
    Probiers einfach!!

    AntwortenLöschen
  2. Der Meinung bin ich auch! Ich kann aber auch verstehen wenn Du bei dem Stress den Du hast jetzt keinen Bock hattest dich mit denen da zu streiten. Oder schicke ihnen einfach den Blogbeitrag. Unverschämtheit.
    Das gleiche so ähnlich hatte ich auch schon mal. Ich wohne in Berlin und hier gibt es ja das Lego Land Discovery Center. Eintritt 16€. Kinder ab 3 zahlen voll. Ich war mit meinen Babysitterkindern da (3 und 6). Für die Kleine war das gar nichts. Es gibt kaum etwas für das Alter. Es ist total überfüllt. Erwachsene zahlen auch voll und haben im Prinzip davon gar nichts.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    da hat sich bei dir ja einiges aufgestaut. Ich kann schon verstehen, dass es enttäuscht, wenn eine Hauptattraktion wie unsere neue Wasserlandschaft nicht 1a in Schuss ist. Wir kämpfen leider an vielen Stellen mit einer übermäßigen Beanspruchung einzelner Stationen und sind ob der „Kreativität“ der Nutzung mancher Bereiche manchmal selbst überrascht. Hinzu kommt, dass da wo Computertechnik zum Einsatz kommt, auch gerne mal ein System ausfällt. Viele der Dinge können und werden auch untertägig direkt wieder in Schuss gebracht. Insofern kann ich „Anonym“ einfach nur zustimmen: am besten hättest du uns vor Ort ansprechen sollen. Das gilt insbesondere für Stationen, die zwischenzeitlich nur mal aufgefüllt werden müssen, wie bei dem Sortierspiel, wo die Golfbälle gefehlt haben.
    Ich habe in deinem Bericht etwa 10 Stationen gezählt, die nicht so funktioniert haben, wie sie sollten. Das ist eine ganze Menge, aber gemessen an der Gesamtzahl von Exponaten dann auch wieder nur 5 %.
    Die Science-Show ist durch eine spontane Krankmeldung des Schauspielers leider ausgefallen. Das war für alle Beteiligten ärgerlich und tut uns wirklich leid.
    Zum „geschlossenen“ Bereich: Auf unserer Homepage und auf Facebook haben wir das schon seit Langem angekündigt. Hier planen wir (wahrscheinlich ab dem 26.12.) einen neuen Bereich, in dem wir schneller Sonderprogramme und neue Attraktionen anbieten können. Auch die neuen Clever Labs, unsere interaktiven Versuchsräume, werden dort untergebracht sein. Wie in jeder Attraktion, die ganzjährig geöffnet hat, führt so eine Umbaumaßnahme immer zu Teilschließungen. Wenn es was Neues geben soll, geht daran leider kein Weg vorbei. Und trotzdem stehen dem Besucher fast 5.000 qm Ausstellung, knapp 200 Stationen, ein Hochseilgarten, zwei 3D Filme und (an Wochenenden und in den Ferien) eine Show zur Verfügung – und alles ist im Eintrittspreis enthalten, wo viele Einrichtungen noch mal nachkassieren. Wenn du das mit anderen Attraktionen vergleichst, wirst du feststellen, dass wir wesentlich mehr bieten, was einen höheren Preis schon rechtfertigt. Wer übrigens sparen möchte, kann 20 % vom Preis sparen, wenn er online sein Ticket kauft.
    Natürlich hat uns dein Eintrag getroffen. Wir arbeiten hier täglich daran, unseren Besuchern ein in der Region einzigartiges Erlebnis zu ermöglichen: spielerisch mehr Wissen zu erwerben und sich für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Insofern nehmen wir deine Kritik konstruktiv an und werden weiter hart daran arbeiten, ein gutes Besuchserlebnis zu ermöglichen. Schön finde ich, dass ihr noch mal wiederkommen wollt. Wir werden uns in Zeug legen, euch dann wieder zu begeistern! Und vielleicht kannst du dann dein positives Erlebnis ja auch mal veröffentlichen :-D

    Liebe Grüße,
    Thomas
    (Geschäftsführer)

    AntwortenLöschen
  4. Wir sind heute da gewesen und es ist immernoch viel kaputt und noch dazu sehr schmutzig im ganzen Haus. Wirklich keinen Euro wert...lieber Thomas(Geschäftsführer)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren am Sonntag da, und es war viel kaputt. Was mir auch gar nicht gefallen hat, das sämtliche besonderen Attraktionen, wie z.B. der Klettergarten oder der Astronautentrainer zur gleichen Zeit geschlossen haben. Ich verstehe ja, dass die Mitarbeiter auch eine Mittagspause haben möchten, aber doch bitte nicht alle zur gleichen Zeit

      Löschen
  5. Hatte bei meinem letzten Besuch auch den Eindruck, daß an vielen Stellen einfach am Reparaturaufwand gespart wird. Der Ruf des Ladens geht -wenn ich die Feedbacks aus dem Bekanntenkreis betrachte- allmählich in den Keller. Schade !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren neulich auch noch mal dort. Hatten Freikarten. Und ganz ehrlich: Nicht mal Freikarten bekommen mich DA noch mal rein!
      Die haben statt zu reparieren eher reduziert! Da ist so vieles verschwunden! Das ist echt schon eine Frechheit dafür noch den gleichen Preis wie zuvor zu verlangen!

      Was mich allerdings ganz besonders geärgert hat ist der Umstand daß man an zwei Themenwelten von außen die Türklinken entfernt hat und man ohne Mitarbeiter nicht mehr zurück in die Räume kommt, wenn man mal auf Toilette war.
      Habe einiges an Bildern gemacht, bin aber bisher nicht mit dem Bloggen hinterher gekommen. Aber mein Urteil ist extrem negativ!

      Löschen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...