Samstag, 12. Januar 2013

Südbrücke und Kölnpanorama bei Nacht

Nachdem ich neulich schon Bilder von der Rodenkirchener Brücke zeigte, wollte ich eigentlich nahtlos mit der Südbrücke fort fahren. Aber der Ausnahmezustand im Hause PhotoAuge wird fast schon zum Alltag und wie so oft kam hier mal wieder vieles anders.

Bevor man zur Südbrücke kommt, muss man zunächst an der Hochwasserpumpwerk Schönhauser Str. vorbei. Hoch über dem Rhein thront es auf einem künstlich angelegtem Erdhügel und sorgt dafür daß die Stadt Köln zwar entwässert wird, verhindert jedoch gleichzeitig daß Köln von unten über die Kanalisation geflutet wird. Als kleine Besonderheit wurde eine ausgeklügelte LED Anlage in der Fassade verbaut, welche je nach Wasserstand die Farbe wechselt, sobald die Dunkelheit anbricht.

Schönhauser Straße

Zwischen Schönhauser Str. und Südbrücke musste ich mich dann leider erst einmal durch eine unübersichtliche Baustelle kämpfen. "Frei bis Südbrücke" verkündet ein Baustellenschild. Super, da will ich doch hin, denke ich mir und laufe los. Um einige Hundert Meter weiter fest zu stellen daß man nur an die Südseite der Südbrücke gelangt. Ich möchte aber auf die Nordseite!
Auf der Brücke selbst kann man nicht die Seite queren. Und die nächste Ampelanlange ist jene an der Schönhauser Str. einige hundert Meter zurück. Also versuchen die Fußgänger in einem riskanten Manöver in einer unübersichtlichen Bausstelle mitten auf der viel befahrenden Rhein Ufer Str. die Straßenseite zu wechseln.
Unter der Brücke durch gleich das nächste Ärgernis. Zumindest aus Fußgängersicht. Denn die nächste Ampel ist hier sogar doppelt so weit entfernt wie auf der Südseite der Brücke. Verzweiflung macht sich breit. Ich möchte doch NUR auf die Nordseite der Südbrücke gelangen!
Früher gab es hier mal eine Ampelanlage, wo die Spaziergänger und Jogger aus dem nahen Friedenspark problemlos zur Südbrücke gelangen konnten. Aber wer braucht schon eine Ampelanlage für Fußgänger, wenn man solch wichtige Großbaustellen wie die Nord-Süd-Trasse der KVB buddeln kann? (Welche wahrscheinlich erst weit nach 2020 überhaupt jemals fahren wird!) Und hinterher wundert man sich im Stadtrat wieder über schwere Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang. Mich wundert das gerade überhaupt nicht mehr.
Ich hätte ein paar Bilder machen sollen, kam es mir viel später in den Sinn. Aber ich war so sehr damit beschäftigt einen Weg zu meinem Ziel zu finden, daß dies der letzte Gedanke war den ich übrig hatte!

Südbrücke bei Nacht

Endlich geschafft! Ich bin lebend auf der von mir gewünschten Seite der Südbrücke angelangt.
Staunend erkunde ich zur blauen Stunde die Architektur der Bogenkonstruktion und die gemauerten Stützpfeiler am alten historischem Teil der Brücke. Auch wenn ich von Architektur als solches keine Ahnung (und auch kein wirkliches Interesse) habe, so kann ich mich doch an der Ästhetik eines solchen Bauwerks erfreuen.

Südbrücke bei Nacht

Südbrücke bei Nacht

Mein absolutes Lieblingsbild ist dies hier.
Ich könnte es mir sofort als Poster drucken lassen und an die Wand hängen! :-)

Südbrücke bei Nacht

Wenn nur die doofen Wolken nicht gewesen wären. In totaler Dunkelheit, oder mit einem magisch dunkelblauem Himmel im Hintergrund wäre dieses Bild mit Sicherheit noch viel viel schöner.

Die miesen Wetterverhältnisse machten mir auch bei meinem nächsten Experiment ordentlich zu schaffen. Das Köln Panorama bei Nacht. Mal nicht von Deutz aus. Und mal nicht, wie es schon hunderttausend male existiert.

Köln Panorama bei Nacht

Es hat eine Weile gedauert bis ich die richtige Einstellung für diese Nachtaufnahme heraus hatte. Da ich gleich zwei Brücken in einer Tour abgehen wollte, hatte ich auf das Stativ verzichtet. Und auch das Brückengeländer war nicht für eine Langzeitbelichtung geeignet, denn die gesamte Stahlkonstruktion vibrierte durch den Wasserdruck des Rheins.
Die tief hängenden Wolken und Hochnebelfelder reflektierten zudem viel vom Stadtlicht, so daß ich auf sämtlichen Bildern ein gewisses Rauschen im dunklen Hintergrund habe.

Köln Panorama bei Nacht

Ein weiteres Experiment waren die Lichtreflexionen auf dem hoch stehendem Rhein. Ohne Langzeitbelichtung ließ sich dies jedoch nur bedingt um setzen.

Köln Panorama bei Nacht

Sehr fasziniert hat mich auch die Südansicht des Kölner Doms bei Nacht. Da ich häufig aus Ost-West in die Stadt komme, sehe ich meist nur die andere Seite.

Kölner Dom  bei Nacht

Insgesamt bin ich mit dieser Tour hoch zufrieden, sehe jedoch noch viel Verbesserungspotential. Wenn es mir unser inzwischen alltägliche Ausnahmezustand irgendwie erlaubt, und das Wetter auch mal wieder passen sollte, werde ich wohl noch einmal ganz gezielt und mit Stativ im Gepäck nur zur Südbrücke ziehen.

Südbrücke bei Nacht

Zwei Bilder auf dem Heimweg waren mir noch möglich. Danach waren die Akkus für diesen Tag restlos leer. Jene der Kamera, und auch meine eigenen.

Südbrücke bei Nacht

Für die folgenden zwei Wochen sollte es das leider gewesen sein mit schönen Bildern. Eine beständige Hochnebelsuppe bedeckte den Kölner Himmel. Nur durchbrochen von gelegentlichem Dauerregen. Teilweise war es so düster, daß ich ernsthaft in Erwägung zog diesen Zustand mal im Bild fest zu halten. Ich hätte wahrscheinlich das Stativ gebraucht und eine Langzeitbelichtung dafür benötigt.



1 Kommentar:

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...