Dienstag, 30. Juli 2013

Überraschungs Mini Gugl Coktails

Das dritte Jahr in Folge war ich nun schon Pflegschaftsvorsitzende der Förderschule.
Drei Schulfeste habe ich mit organisiert, drei Elterncafes zur Einschulung geleitet, und zum dritten mal schicke ich die Lehrerinnen mit einem ganz besonderem Gruß in die Ferien.

Dieses Jahr habe ich mich für kleine Mini Gugl Cocktails und bunte Party Krönchen entschieden.

Probebasteln......


Mini Gugl Cocktails......


Damit man auch weiß was man auf der Zunge hat, oder unter Umständen auch besser nicht in den Mund nimmt, musste irgendeine Beschreibung her.


Und die Partykrönchen wurden noch mit frechen Feriensprüchen versehen.


Die Cocktails wurden zusammen mit einer Gabel in eine Zellophantüte gepackt, die Ediketten mit buntem Kräuselband an die Tüte gebunden. Und fertig ist die Überraschung.


Stellte sich nur noch die Frage nach dem Transport. So ganz ohne Auto!
Die Gugl Cocktails passten glücklicherweise so gerade eben noch in einen alten großen Einkaufskorb.


Die Krönchen wurden sorgfältig oben drauf gepackt.


Noch schnell die Schulsekretärin ins Vertrauen gezogen und dann konnte der Spaß auch schon los gehen.


Leise still und heimlich ins Lehrerzimmer gehuscht und die Überraschung aus gepackt.


Für einige Lacher dürfte auch meine amtliche Warnung gesorgt haben.


Leider, leider, wurde ich dieses Jahr dann mal erwischt.
Die Klassenlehrerin vom 4.Schuljahr wurde von ihren Schülern raus geschmissen, damit die Kinder ebenfalls eine Überraschung vorbereiten konnten. Die Türe zum Lehrerzimmer öffnete sich, und die gute bekam erst mal einen kleinen Schreck. Normalerweise ist das Lehrerzimmer während des Unterrichts nämlich leer.


Da durfte ich mir dann die erste kleine Standpauke an hören. Ich soll ja nicht immer..... Und überhaupt, warum denn immer..... Und HACH, ist das wieder schön......


Als ich mich dann aus dem Staub machen wollte, rief diese Lehrerin natürlich noch schnell die Schulleitung herbei. Geht ja mal gar nicht, daß ich hier immer den Weihnachtsmann mache und einfach so verdufte! Und es folgte prompt die zweite Standpauke.
So wuchs diese kleine 30-Minuten-Überraschungs-Aktion sich dann auch satte 90 Minuten aus. Mein Statement: Freuen Sie sich doch einfach, aufhalten können Sie mich eh nicht!
Naja, die Retourkutsche kam dann natürlich auf der Jahresabschlußfeier am vorletzten Schultag. Inklusive  tosenden Applaus seitens der Eltern und kleine Tränchen im Augenwinkel meinerseits. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...