Samstag, 7. September 2013

Abenteuerspielplatz im Kölner Zoo

Wie muss ein Spielplatz aus sehen, um Kinder und Eltern glücklich zu machen?

Nun, zuerst mal braucht es eine Kaffeebude.
Nicht für die Kinder, aber für die Eltern! ;-P


Für die Kinder braucht es dagegen ganz viel Sand.
Nicht unbedingt zum buddeln. Aber damit man weich fällt, sollte man in der großzügig angelegten Kletterlandschaft doch mal den Halt verlieren. 


Sollte man auf diesem Spielplatz seine Kinder aus den Augen verlieren...... keine Panik! Sie werden das Gelände bestimmt nicht freiwillig wieder verlassen.
Am besten sucht man sich eine Bank, oder holt sich einen Kaffee, und wartet bis die Kinder von selbst wieder kommen. ;)


Bei der neugestaltung der Spielfläche hat man auf den alten Baumbestand Rücksicht genommen, so daß der Spielplatz auch weiterhin über viel Schatten verfügt. Teilweise wurden Bäume zwar beschnitten, dafür wurde aber so manches Spielgerät quasi in die Baumkrone integriert.


Der absolute Hit bei meinen und vielen anderen Kindern sind diese Stahlröhren:


Sind die Kids da erst mal drin, kommen sie so schnell nicht mehr hinaus.
Aber wer will das schon?


Mir persönlich gefällt vor allem die Auswahl der Materialien.
Viel Holz, viele Seile, und alles sehr ursprünglich gehalten. Klettern die Kinder hier einmal komplett durch, wird jeder verfügbare Muskel beansprucht. Meine hatten nach stundenlangem Spielen auch tatsächlich einmal Muskelkater.


Etwas weiter hinten, beim zerbrochenen Schiffswrack, werden dann auch Eltern mit kleineren Kindern glücklich. Denn innerhalb es Schiffes finden sich unzählige Spiel- und Experimentiermöglichkeiten. Mehrere Ruhtschen, Klettermöglichkeiten für die Kleinere Beine, Gucklöcher und sogar eine Kugelbahn sind hier installiert.  


Natürlich wieder umgeben von ganz viel Sand. Eingefasst von vielen Natursteinblöcken, auf denen Elternfreundliche Sitzbänke montiert sind.


Ich finde diesen Spielplatz einfach nur irre gelungen. Ein schönes Beispiel dafür was möglich ist wenn man bereit ist etwas Geld in die Hand zu nehmen.
Leider sind die Eintrittspreise im Kölner Zoo inzwischen auch bei happigen 17,50€ für Erwachsene und 8,50€ für Kinder angelangt. Irgendwo muss es ja her kommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...