Sonntag, 13. Oktober 2013

1, 2, 3, Bastelei, Zauberei ......

Neues von der Baustelle: Diese Wochen waren dann endlich mal zwei Fliesenleger hier, um den Küchenfußboden wieder begehbar zu machen. Und weil ich währenddessen in der Küche nicht werkeln durfte, habe ich das seit Monaten angestaute Bastelchaos mal sortiert.


Praktischerweise sind dabei gleich sämtliche Halloween und Weihnachtsvorlagen aus dem Vorjahr zum Vorschein gekommen. Die nötigen Inspirationen für hübsche Fensterdeko in diesem Jahr folgten quasi auf dem Fuße. Daß das Wochenende schlechtes Wetter im Gepäck hatte störte dann hier niemanden mehr.


Stundenlang wurde aufgezeichnet, geschnibbelt und geklebt bis das häßliche Baugerüst vor dem Fenster fast nicht mehr zu sehen war. Im Keller wurde noch schnell nach Lichterketten gesucht, und dann war das Baugerüst auch schon weg gezaubert.



Jedes der Kinder hat dabei seine nun endlich ganz eigene Fensterseite selbst gestaltet. Ich war lediglich beratend im Hintergrund tätig.
Wenn der Herbst sich im November zum Winter wandeln wird, werden wir die Fledermäuse, Spinnen und den Geist entfernen und dafür viele kleine Schneeflocken in das Bild integrieren.


Jeder der Kreativ tätig ist, wird dieses Gefühl kennen: Einen Flow haben, nennt man das neuerdings. Früher sagte man, man hat einfach einen Lauf.
Ich hatte einen solchen "Flow". Wahrscheinlich sogar ein paar mehr. Und ich bin derzeit einfach nur von dieser Baustelle ums Haus genervt! Ganz besonders aber davon, daß die schicken neuen Fenster so ganz andere Maße haben wie die alten Fenster, und ich bisher nicht wirklich dazu gekommen bin mir Stoff oder Gardinen zu besorgen, oder gar die Nähmaschine an zu werfen.


Also folgte auch im Wohnzimmer erst mal ein Fensterbild. Etwas anders als im Kinderzimmer. Mit Fledermausschwarm. Mein persönliches Lieblingsprojekt in diesem Fensterbild. Ich wusste nicht wirklich ob sich diese Idee um setzen lässt. Doch seht selbst:


Schade eigentlich daß wir unseren Kindergeburtstag dieses Jahr wieder außer Haus feiern werden...........


Während ich noch im Wohnzimmer mit den Fledermäusen kämpfte, entstand im Kinderzimmer eine bunte Blumenwiese für meine Küche, welche selbst durch die provisorische Gardine noch zu bewundern ist.  Jetzt sieht der nicht vorhandene Balkon doch gleich viel weniger schlimm aus.


Und im Schlafzimmer gesellten sich auf einmal viele kleine Origamipapierherzen zu meinem Fenstermobile.  Da war ich offensichtlich nicht der einzige der einen "Flow" hatte.



Auf der Suche nach eigentlich etwas ganz anderem hielt ich plötzlich eine längst vergessene Sammelmappe in der Hand. Darin fand ich.... übergroße Sternenketten und eine selbst gebastelte Fensterbildkrippe. Nur der Schuppen ist nicht mehr dabei, aber der lässt sich ja leicht ersetzen.


Beim Anblick der Sternenketten jedoch sprang mich schon wieder die Inspiration von hinten an.
Ich nutze sie um auch im Esszimmer das Baugerüst hinter hübsch gebasteltem verschwinden zu lassen.


Last, but noch Least: Das Bad!
Jetzt ENDLICH mit tollem undurchsichtigem Milchglas! Aber auch da geht noch was. Und wenn es ein paar Aufkleber aus dem Ramschladen sind!



Alle Fenster sind nun bunt. Und ich habe nicht einen müden Euro dafür ausgegeben. Alles Material stammte aus dem Vorrat.
Und ich freue mich tierisch auf die dummen Gesichter von Bauarbeiter und Vermieter, wenn die hier am Montag wieder durch das Baugerüst turnen werden!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...