Dienstag, 28. Januar 2014

Spezialsocken für den Göttergatten

Der Gatte mag kein bunt. Er mag auch keine großartigen Muster. Er ist halt ein Mann!
Lange hat er sich deshalb geziert sich von mir Socken stricken zu lassen.
Nachdem sich jedoch sein Vater von mir "richtige dicke Socken" gewünscht hatte, und DIESE hier von mir bekam, wollte er es dann auch mal versuchen.


Kombiniert habe ich für ihn Lana Grossa Meilenweit Men und eine Woll Bull Patras.
Gestrickt habe ich männertauglich in links und rechts verschränkt.

Jetzt sollte man meinen  Socken in  einfachem Muster und mit doppeltem Faden wären schnell gestrickt. Tatsächlich aber zogen sich diese Socken dahin wie Kaugummi.
Dem langweiligen Muster ist es dann wohl zu verschulden daß ich kaum ein Foto gemacht habe, und so auch nicht wirklich eine interessante Geschichte dazu erzählen kann.


Interessant werden diese Socken erst mit Fertigstellung. Denn sie haben unterschiedliche Größen. Spezialanfertigung für den Gatten eben.


Nötig wird dies durch die Erkrankung des Gatten.
Sein rechts Bein leidet deshalb nämlich unter Muskelschwund und ist entsprechend mager. Die linke Seite dagegen gleicht diese Beeinträchtigung aus und ist deshalb "durchtrainiert". Standartsocken wären daher rechts zu weit und links zu klein.


Sage und schreibe 8 Maschen unterschied mussten dazu im Muster versteckt werden.
Gelöst habe ich dieses Problem indem ich auf der linken Socke die Rippen ausschließlich  L-R-R-R-L gestrickt habe, während die rechte Socke auf den Nadeln 1 und 4 auf L-R-R-L und dann wieder R-R-L gekürzt wurden. Aber nur wer ganz genau hin sieht wird diese Abweichung entdecken können.


So sehr wie er sich einst gegen handgestrickte Socken wehrte, jetzt zieht er sie kaum mehr aus. Werde wohl noch das ein oder andere Paar Spezialsocken zum wechseln arbeiten müssen. Irgendwann sollten die ja auch mal gewaschen werden. :-P




1 Kommentar:

  1. Tatsächlich, mit verschiedenen Wadenstärken ist man am besten in Socken auf Maß gestrickt, aufgehoben. Hoffentlich hat dein Mann schon gemerkt, dass die Wollsocken auch im Sommer getragen werden können, weil Wolle die Füße nicht überhitzt- na ja, bei +40 Grad, vielleicht doch, aber in Deutschland passiert das so gut wie nie.

    AntwortenLöschen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...