Donnerstag, 12. Juni 2014

Wasserglitzer Socken

Mein Großer hat eine Freundin.
Nein, nicht das was ihr jetzt denkt! Eine Kumpelfreundin ist das. Eine zum Pferde stehlen und gemeinsam ziehen sie durch die Gegend und erleben Abenteuer.
Die Mutter dieser Freundin strickt ebenfalls. Aber keine Socken. Denn sie kommt mit der Ferse einfach nicht zurecht. Und so ist die Freundin schon des öfteren wohlwollend neidisch auf die tollen Socken vom Großen gewesen.


Nun ist diese Freundin alles, nur kein typisches Mädchen. Rosa und Blim Blink kann sie nicht aus stehen. Interessiert sich weder für Boybands, noch für Pferde, und schminken ist (zumindest noch) undenkbar.
Entsprechend ungewöhnlich fiel auch die Wollwahl aus. Blau und dunkel. Aber immerhin mit ein bißchen Glitzer. Ein Strang Wasserglitzer von Frau Odersocke sollte es sein.


Zu diesen Socken habe ich gar nicht so viele Bilder wie sonst üblich. Die meisten meiner Bilder entstehen ja aus der Situation heraus. Und so viele Situationen haben sich wohl dieses mal nicht ergeben, wenn ich so in mein Archiv schaue.
Das erste mal traten sie auf einem Ikea Stricktreff in Erscheinung. Das nächste mal auf einer kleinen Wickelparty. Beim dritten Bild ist die erste Socke schon fertig.


Es folgt noch ein kleines Balkon Bild, und schwupps, FERTIG!
Wie das so schnell ging?
Keine Ahnung. Inzwischen sind meine Socken einfach etwas schneller fertig wie früher.


Diese Wolle hat beim verstricken extrem interessant gemustert. Fast traue ich mich nicht, sie wirklich einem Mädchen zu überlassen. Aber..... wir werden sehen. :-)


Das elastische Bündchen besteht aus 2/2 Rippen, welche zur Mitte hin auch den Beginn des Musters bilden.


Die Ferse wurde, wie eigentlich immer bei Kindern, mit der extrem belastbaren Wickelmaschenferse gearbeitet.


Die Spitze wurde eine einfache Bandspitze. Hätte ja gerne auch etwas anderes probiert, aber die Bandspitze schließt sich optisch so schön ans Muster an.


Das Muster stammt aus der "Verena Spezial - In 80 Socken um die Welt, Teil 2" und ist dort ab Seite 34 zu finden.


Allerdings habe ich das Muster ab Oberseite vom Fuß leicht verkürzt, damit es auf Kinderschuhgröße zusammen schrumpft.


In der Spitze bin ich dann wiederum eigene Wege gegangen. Denn anstatt den Rapport so enden zu lassen, wie er beschrieben war, habe ich die Zugmaschen so lange weiter geführt bis sich die Spitzen berühren.


Auch beim Shooting bin ich etwas andere Wege gegangen als üblich. Da die Wolle schon recht dunkel war, hielt ich meinen üblichen schwarzen Hintergrund eher für ungeeignet. Außerdem wollte ich zumindest ansatzweise das Glitzer in der Wolle zeigen, was sich als echt schwierig heraus stellte.
Also wurde dieses mal komplett auf dem Balkon fotografiert.


PS: Bitte keine Unterstellungen wegen der blauen Flecken auf den Kinderbeinen.
Ist halt ein aktiver Junge der gerade sehr viel mit seiner Kumpelfreundin auf Spielplätzen und im Wald unterwegs ist. ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...