Samstag, 25. Oktober 2014

Zopfmustersocken No1.

Eigentlich kann man meine Socken ja nicht kaufen.
Man kann sie sich nur schenken lassen.

Auf Bestellung zu produzieren, das möchte ich mir einfach nicht an tun. Weil meine Strickzeit zuweilen sehr unterschiedlich aus fällt. Weil Familie eben so tubulent chaotisch ist. Weil ich selbst oder die Kinder mal krank werden können. Und weil mich zwischendurch auch schon mal die Motivation verlässt.

Doch dann hat eine liebe Freundin mich ganz nett gefragt: "Hast Du noch Industriewolle die Du los werden willst? Kannst Du Socken für den Basar draus stricken?  Stinos reichen."
"Hmm...... *seufz*...... Na gut. Aber nur wenn ich mit Muster stricken darf!"


Da mich die Lust am Zopfen wieder ergriffen hat, haben die Socken also auf je einer Nadel ein hübsches Zopfmuster erhalten. Die anderen drei Nadeln blieben glatt rechts.
Außerdem habe ich Bund, Ferse und Spitze mal wieder farblich abgegrenzt. Ich mag das einfach!


Technische Details:

Bund: 2/2 R L Rippen!


Ferse:
Eine eigene Interpretation der Herzchenferse!


Spitze:
Kurze und runde Schneckenspitze!


Wolle:
Aus einem Sortimentspaket von Buttinette, Woll Butt Elba, hier ganz links zu sehen!


Bund, Ferse und Spitze habe ich mit einem Rest Lana Grossa Meilenweit Special Ultimo gearbeitet.


Muster:
Jetzt wird es ein bißchen kompliziert!
Ich habe es frei genadelt. Allerdings hatte ich zuvor in den Weiten des WWW ein Sockenpaar mit wechselseitig schwingenden Zöpfen gesehen, welches mich inpiriert hat. Wahrscheinlich basierte es auf dem Muster Brandung von Edda Foken, weshalb ich es gern auch nennen möchte. ;-)


Hat Spaß gemacht und waren auch extrem schnell fertig. :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...