Mittwoch, 29. April 2015

Rückblick: Mongos Restaurant in Köln Deutz

Kurz vor des Gatten großer OP hatte uns der liebe Schwiegervater die Kinder abgenommen und uns somit noch ein wenig, aber sehr wertvolle Zeit zu Zweit verschafft.

Unser Ziel des Tages war Mongos Restaurant.
Der liebe Gatte kannte es schon, für mich dagegen war es Neuland.
Da Feiertag war, haben wir uns zum großen Asia Brunch dort eingefunden.

Schon vor Wochen versprochen, möchte ich nun endlich darüber berichten.
Und wie man unschwer erkennen kann, war Wuffi natürlich auch mit dabei. :-)


Geplant hatte ich es eigentlich nicht. Aber nach den ersten kulinarischen Tangos meiner Geschmacksnerven fragte ich die nette Bedienung ob ich mit der Kamera über das Buffet schwenken dürfe. Nach kurzer Rücksprache über die Verwendung der Bilder erhielt ich die Erlaubnis, und ich durfte mich aus toben. :-D


Von 10 Uhr bis 12 Uhr gibt es ein Frühstücksbuffet bestehend aus diversen Brotsorten, Eierspeisen und Marmeladen. Leider waren wir erst gegen 14 Uhr dort, so daß sich nur noch die tollen Marmeladengläser fotogen in Szene setzten.
Ab 12 Uhr ist dafür dann die Suppenstation besetzt, wo man sich aus einer Basissuppe und ganz vielen frischen Zutaten seine ganz individuelle Gaumenfreude selbst zusammen stellen kann.


Mir hatte es vor allem das Vorspeisen Buffet angetan.
Drei verschiedene Salate wurden angeboten. Bestehend aus Algen, ein asiatischer Reissalat, sowie ein Tintenfischsalat. Außerdem geräucherter Lachs. Chicken Wings. Mini Frühlings Röllchen. Sowie diverse Dips. Alles wird in kleinen Häppchen angeboten, so daß man wirklich vieles probieren kann ohne sich gleich satt zu fühlen.
Ohne Ausnahmen war wirklich alles sehr sehr lecker!


Im großen Food Markt  finden sich in täglich wechselnder Zusammenstellung über 30 verschiedene Gemüse und Pilz Sorten.  Außerdem eine große Auswahl an verschiedensten Fleischsorten, Fisch und Meeresfrüchte. Ebenso kommen Vegetarier und Veganer auf ihre Kosten, denn es werden mindestens drei Fleischersatzprodukte, asiatische Nudeln, sowie Hülsenfrüchte und Saaten angeboten.


Alle frischen Zutaten können ganz nach Belieben miteinander kombiniert werden. Abgerundet wird das Gericht mit einer frei wählbaren hausgemachten Marinade.
Wer mag, gibt vor der Zubereitung noch ein exotisches Gewürz hinzu. Oder rundet sein Gericht nach der Zubereitung an der Spice Bar mit einem feurigen Öl ab.


Aus purer Neugierde heraus habe ich mir auch etwas vegetarisches zusammengestellt.
Dazu habe ich Tofu, Tempeh sowie veganen Fleischersatz mit diversen Sprossen, Chinakohl, Kochbananen, Ananas und Sonnenblumenkernen sowie fruchtiger Mango Maracuja Marinade kombiniert.
LECKER! Nie zuvor habe ich diesbezüglich etwas besseres gegessen!


Als Nachtisch haben wir uns frische Waffeln mit diversen Toppings, Soßen und Eis gegönnt. Darüber hinaus wurden aber auch Apfelstrudel, Fruchtspieße für Schokoladen Fondue, Quark- Jogurt- und verschiedene Cremespeisen angeboten.


Die leckeren Getränke die man die ganze Zeit auf den Bildern sehen kann sind übrigens hauseigene Limonaden, genannt Mongonade. Sehr erfrischend und nicht zu süß passen sie perfekt zu den exotischen Speisen, und werden in diversen fruchtigen Varianten angeboten. Wir haben uns durch Limette, Maracuja, Cranberry und Erdbeere geschlüft.
Außerdem hatten wir noch einen alkoholfreien Mongo´s Mango Crush mit leichter Minznote. Ich bin kein Coktail Fan, denn meist sind diese mir einfach zu süß, aber dieses hier würde ich immer wieder trinken!


Neben dem guten und leckeren Essen soll aber auch der freundliche und aufmerksame Service nicht unerwähnt bleiben.
Immerzu war jemand in unserer Nähe, hat leer gegessene Teller weg geräumt, oder uns nach weiteren Wünschen gefragt. Nie mussten wir lange nach einer Bedienung suchen, um noch ein weiteres Getränk zu bekommen. Und zum Dessert wurden wir angesprochen, ob wir einen Kaffee dazu wünschen. PERFEKT!


Dieser Tag hat uns so richtig gut getan.
Ich persönlich war selbst am nächsten Morgen noch völlig gesättigt.
Oftmals habe ich mit auswärtigen Essen mächtig Probleme, weil nur all zu häufig auf industrielle Produkte zurück gegriffen wird und meine Unverträglichkeit gegenüber Zusatz- und Süßstoffen dann voll durch schlägt. Hiernach hatte ich jedoch nicht mal Bauchzwicken!

Vielen Dank, liebes Team von Mongo´s Restaurant.
Wir werden wieder kommen.
Da sind wir uns einig!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...