Samstag, 9. Mai 2015

On the Road No.1

Als der Gatte zur Operation in die Uniklinik ging, habe ich die erste meiner Trost Wollis angeschlagen. Die wunderschöne Smaragdader aus dem Hause Odersocke
Männersocken sollten daraus entstehen.


Diese Socken hatten nun insgesamt drei Namen.
Zuerst Smaragdader, nach der Wolle.


Dann Sockengerippe, nach dem gewählten Muster.


Jedoch sind diese Socken zu 90% unterwegs entstanden.
Zum Beispiel an den langen Abenden, in denen mich ein inzwischen guter Freund liebevoll aufgefangen und aufgerichtet hat. Was mir wirklich sehr geholfen hat.


Oder in den vielen Stunden, die ich in Bussen und Bahnen damit verbracht habe, um zum Gatten in die Uniklinik zu kommen. On the Road also.
Hätte ich während dieser Zeit mein Strickzeug nicht gehabt, wäre ich wohl von meinen eigenen Gedanken erschlagen worden.


Aber auch im Zoo waren diese Socken meine seelische Rettung. Denn die Jungs sind inzwischen lieber alleine unterwegs. Mamas sind bei Teenagern und angehenden Teenagern halt irgendwann uncool. *seufz*


Wie viel Zeit mich dies alles gekostet hat, sieht man dann auch an den schnellen Fortschritten.


Ich hätte ja nie daran geglaubt in dieser doch recht anstrengenden Zeit überhaupt etwas auf die Reihe  zu bekommen. Doch nach unglaublichen 8 Tagen waren die Socken schon fertig!
Leider ist mir das fotografieren nicht ganz so gut gelungen wie das stricken.


Das Muster heißt Sockengerippe und ist von Frau Sprottenpaula.
Ich hätte diese Wolle zwar furchtbar gerne mit Zöpfen verziert, aber mehr wie einfache Rechts Links Muster waren aufgrund der Umstände leider nicht drin.


Aber ganz wie es meine persönliche Art ist, habe ich das Muster auf der zweiten Socke gespiegelt. Ich mag das eben. ;-)


Bündchen: 2 Rechts 2 Links Rippen in kontrastreicher Kastanie, ebenfalls aus dem Hause Odersocke.


Ferse: Meine heiß geliebte Herzchenferse!
Strukturiert mit je 2 Rechts und 1 Links.


Spitze: Eine schnöde einfache Bandspitze, passend für eine Männersocke.


Die Wolle hat mal wieder ganz wunderbar gewildert. Wie eigentlich alles, was ich bisher von Frau Odersocke verstrickt habe. Durch das Muster sieht man dies aber erst auf den zweiten Blick.
Am deutlichsten sieht man dies auf der Sohle, weshalb ich die Socken ausnahmsweise auch mal von unten zeige.


Hellbraun trifft auf Grün. Dunkelbraun trifft auf Blau.
Smaragdader ist für diese Färbung wirklich mehr wie passend.


Verschenkt habe ich diese Socken an einen lieben Freund, der mir in den letzten Wochen sehr zur Seite gestanden hat. Der mich aufgefangen, aufgerichtet, zugehört und mich verstanden hat, wie es wohl kaum ein andere Mensch derzeit kann.


Da dieser Freund jedoch einen Partner hat, wurden auch die Socken vor dem Schenken schnell noch verpartnert. Die Partnersocken  bekommen aber noch ihr ganz eigenes Blogposting. ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...