Dienstag, 12. Mai 2015

On the Road No.2

Partnersocken wie diese hatte ich noch nie.
Denn auch die zweite Auflage von On the Road sind Männersocken!


Gewählt habe ich diesen, in warmen Erdtönen gehaltenen Strang Sockenwolle aus dem Hause Odersocke, mit dem leckeren Namen Harmonie Honig:


Zuerst habe ich noch versucht ein passendes, aber eben anderes Muster für diese Wolle zu finden. Aber irgendwie war dies letztlich nur Zeitverschwendung. Naja, vielleicht lag es ja auch an der Situation allgemein. Nach dem dritten mal ribbeln habe ich es aufgegeben!


Als ich den Gatten aus der Klinik nach Hause holte, brauchte ich jedoch ganz schnell etwas für die lange Bahnfahrt. Und für die anschließende Wartezeit in der Klinik selbst auch.
Also habe ich das Sockengerippe noch mal angeschlagen. Denn das lief ja inzwischen fast blind über meine Finger. ;-)


Auch die Partnersocken sind überwiegend "On the Road" entstanden. Denn damit daß der Gatte wieder daheim verweilte, waren für mich die Bahn- und Busfahrten noch lange nicht vorbei. Und manchmal bin ich auch einfach nur geflüchtet.


Kranke, gelangweilte Männer können ja so.......... herzallerliebst sein! *ironie off*
Auswärts bin ich dagegen wenigstens zum stricken gekommen.


Strickend in der S-Bahn:
(Bereits an der zweiten Socke nadelnd.)


Kleines Strickpicknick in der Sonne, im wunderschönen Rheinpark:


Und dann musste es plötzlich ganz ganz schnell gehen. Denn die Verabredung, zu welcher ich beide Sockenpaare übergeben wollte, wurde aufgrund besonderer Umstände um fünf Tage nach vorne verlegt! *schreck*
Fast hätte ich mich ja verplappert: "Das geht aber nicht. Die Socken sind noch nicht fertig!" Konnte mich so gerade eben noch beherrschen.


Wie gut man inzwischen stricken kann, merkt man dann wenn man unter Zeitdruck den Turbogang ein legt. Ich habe es geschafft, und meine Not sieht man den fertigen Socken nicht an. :-)


Bündchen: Wieder 2 Rechts 2 Links aus der wunderschönen Kastanie von Frau Odersocke.


Muster: Wie schon erwähnt noch mal das Sockengerippe.
Und wieder auf der zweiten Socke gespiegelt.


Ferse: Herzchenferse, strukturiert in 2 Rechts 1 Links!


Und auch bei diesen Socken lohnt sich ein Blick auf die Sohlen:


Den Abschluß bildet wieder eine einfache Bandspitze.


Es hat mir sehr viel Freude bereitet diese warmen Töne zu verstricken. Auch wenn mich die Wilderung streckenweise eher an eine Hummel oder Wildbiene, denn an Honig erinnert hat. Und das Garn ist mal wieder wie von selbst über die Nadeln geglitten. Wie eigentlich alles, was aus dem Hause Odersocke kommt. :-D


Einziger Wermutstropfen: Ich hatte keine Zeit mehr die Socken in schönerer Umgebung als der heimischen Hütte zu shooten. Man kann halt nicht alles haben! :-P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...