Donnerstag, 17. September 2015

Das bunte Schaf 2015

Ebenso wie das Wollfestival in Köln, wurde auch Das bunte Schaf in Langenfeld bereits zum dritten mal organisiert. Ort der Veranstaltung ist das Treibhaus, ein wunderschön eingerichtetes großzügiges Gewächshaus mit grandiosem Ambiente.

Frau Buttjebeyy war mit ihrem Stand vor Ort, und eine weitere liebe Freundin hat es mir ermöglicht auch dieses mal dabei zu sein.


Frau Buttjebeyys Wolle hat sich großartig in dieser wundervollen Umgebung präsentieren lassen, und ich habe zahlreiche Bilder machen können. 


Wuffi hat sich derweil schon mal ein gemütliches Plätzchen im Wollkorb gesucht.


Während der Buttjebeyy Hase erst mal ne Runde ab hängt!


Aber auch Frau Buttjebeyy selbst ist einen Blick, und ein Foto wert. Denn die Gute hat eine Vorliebe für außergewöhnliche Kleidung. Passt aber zu ihr, wie ich finde. Und zu ihrer tollen Wolle erst recht.


Als keine Überraschung habe ich Kuchen am Stiel gebacken, hübsch eingepackt, und an meine Freunde verteilt.


Ebenfalls vor Ort waren MeRo Colors und Alice im Wunderladen, welche zusammen eine liebreizende Kooperation eingegangen sind. 
Beide durfte ich bereits beim Wollfestival 2015 in Köln kennen lernen. Und natürlich habe ich sie mit meiner Kamera besucht und ebenfalls mit leckerem Kuchen am Stiel versorgt.


Das besondere an der schönen MeRo Colors Wolle ist, daß jeder Strang einzeln mit einer recht aufwändigen Technik handgefärbt wurde. Die Auswahl an verschiedenen Qualitäten ist dennoch sehr umfangreich. Da fällt es echt schwer sich zu entscheiden.


Passend zur wunderschönen Wolle liegen stets tolle Musterarbeiten aus, die man nach Herzenslust bekuscheln und bestaunen kann.


Natürlich kann man bei MeRo Colors auch die Anleitungen zu den Musterarbeiten bekommen. Und als Rundum Service liegen sogar noch fertige Strickpackungen inklusive dem passendem Begleitgarn in vielen Farbvarianten bereit.


Und wer in dem riesigen Angebot dann doch noch nicht "seins" gefunden hat, der kann sich auch selbst etwas zusammen stellen. So wie ich es mit dieser tollen Kombination getan habe:


Bei der liebreizenden Alice im Wunderladen kann man dann noch die passenden Nadeln, Scheren, Projektbeutel und Nadeltaschen in großer Vielfalt  bekommen. Außerdem kann man sich über Alice in der Box informieren.


Natürlich gab es neben Buttjebeyy, MeRo Colors und Alice im Wunderladen viele weitere tolle Aussteller. Und anders als beim Wollfestival in Köln hat sich hier auch nicht alles ausschließlich nur um Wolle gedreht.


Überall standen Gartenmöbel und weitere Sitzgelegenheiten in kleinen Gruppen zwischen den verschiedenen Arrangements für die vielen Gäste bereit. Diese wurden auch ausgiebig zum gemeinsamen Sitzen, Kuchen essen, Stricken, und sogar spinnen genutzt.
Ein bißchen neidisch war ich ja schon auf meine Freundin, als ich sie Socken strickend in einem Sessel entdeckt habe. Ich selbst bin nämlich nicht zum stricken gekommen. Denn wenn ich nicht gerade mit der Kamera unterwegs war, habe ich am Stand von Frau Buttjebeyy geholfen.


Die Stimmung im Treibhaus war sehr freundlich und aufgeschlossen. Hier sind meine Freundin und ich mit einer weiteren Damen über handgestrickte Socken ins Gespräch gekommen. Und haben mal schnell Langenfelds schönste Socken miteinander verglichen.


Natürlich hat auch meine Freundin ein Stück Kuchen von mir bekommen.


Und ganz am Ende der Veranstaltung konnte ich mir sogar selbst ein Stückchen genehmigen.


Noch etwas machte diesen Tag zu etwas ganz besonderem für mich:
Die von mir gestrickte Buttjebeyy Showsocke wurde das erste mal der Öffentlichkeit präsentiert!

Als Eyecatcher hat sie, wie erhofft, viele Leute an den Buttjebeyy Stand gelockt.
Es ist wirklich sehr erfüllend, zu sehen wie ein solches Strickstück bewundert und fotografiert wird, oder den interessierten Buttjebeyy Kunden die angewandten Stricktechniken zu erläutern.


Auch dieser schöne Loop wurde von mir mit Buttjebeyy Wolle gestrickt, und durfte ebenfalls mit zum Bunten Schaf reisen. Nachdem er viele hundert male befühlt und bekuschelt wurde sieht er zwar ein wenig mitgenommen aus, hat aber auch viele Kunden von der Qualität der Buttjebeyy Wolle überzeugen können.


Ach ja, ich habe mich nicht an die nach dem Wollfestival angekündigte Woll-Diät gehalten. Und bin mit einem hübschen Beute Beutel heim gefahren. *grins*


Diesmal sind es geworden:
-Merino Lace und Alpaca Lace von Maschenfestival
-Sockenwolle verschiedener Qualitäten von Ullis Wollzauber
-eine wunderschöne Tagetes Färbung von Buttjebeyy und
-oben schon gezeigte Strickpackung von MeRo Colors


Zum Glück sind die nächsten Märkte und Veranstaltungen erst im Frühjahr 2016. Macht das durch halten der Woll-Diät sicher viel viel leichter.



Kommentare:

  1. Zwei Menschen zur selben Zeit am selben Ort - und trotzdem erleben sie was total Unterschiedliches. Ich find Deine Bilder total schön und ich find total spannend, zu lesen, wie Deine Eindrücke so waren.
    Danke für den Kuchen und die nette Begleitung,
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der Vorteil wenn man als Besucher und Fotograf anwesend sein kann.
      Man ist nicht so eingebunden, hat Freiräume sich zu bewegen und mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Und als geübter Fotograf hat man außerdem eine ganz andere Wahrnehmung, sieht Details und Perspektiven die den meisten Menschen entgehen.

      Freue mich schon auf unsere nächste Begegnung. :-)

      Löschen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...