Sonntag, 3. Januar 2016

Zopfgeister im Regenbogen

Als der Gatte im Mai in der Reha Klinik war, färbte ich einen ganzen Schwung dicker Sockenwolle in bunten Regenbogenverläufen. Ein paar wenige davon habe ich lieben Freunden geschenkt. Die anderen werden gerade zu Weihnachtsgeschenken für andere liebe Leute verarbeitet.


Für dieses Knäul aus sechsfädiger Sockenwolle habe ich die Zopfgeister von Micha Klein ausgewählt.


Obwohl es sich um eine wirklich gut durchdachte Anleitung handelt, hatte ich leider meine Schwierigkeiten damit. Wahrscheinlich weil ich während des Strickens gerade übelst mit einem grippalen Infekt zu kämpfen hatte, und meine motorischen sowie kognitiven Fähigkeiten jenseits von Gut oder Böse im Urlaub verweilten.
So musste ich ribbeln, das Muster leicht ab wandeln, und die Größe ein wenig an passen, bevor diese tollen Socken endlich fertig werden konnten.


Aber all die Mühen haben sich gelohnt, wie ich finde.


Der Bund ist in der Anleitung von Micha Klein vorgegeben, und wurde von mir auch so umgesetzt.


Im Schaft wird auf jeder Nadel alle acht Reihen zwei mal gezopft.
Damit bin ich leider überhaupt nicht zurecht gekommen. Deshalb habe ich den Rapport in zwei mal 4 Reihen geteilt, und die zweite Verzopfung um vier Reihen versetzt.


Die Ferse wird im Original durch gemustert, der Spickel mit Rippen versehen. Wem das zu kompliziert ist, kann aber auch jede andere beliebige Ferse arbeiten.
Ich habe mich für die Herzchenferse entschieden und habe die seitlichen Zöpfe weiter geführt. Den Zopf in der Mitte habe ich jedoch aus laufen lassen, dort die Maschenzahl leicht reduziert damit es nicht aus beult, und den Spickel glatt rechts gehalten. 


Zur Spitze hin habe ich die Zöpfe in einer einfachen Bandspitze über gehen lassen.


Normalerweise zeige ich ja gerne noch das ein oder andere Detail. Jedoch habe ich mal wieder im Garten von Frau Buttjebeyy geshootet, deren schöne schwarze Katze mich mal eben gefotobomt hat.


Als die Katze dann wieder ihrer Wege ging, hat sie meine Konzentration gleich mit genommen. Keine Chance mehr für weitere Bilder. Dafür aber eine sehr einmalige Bloggeschichte für diese hübschen Socken. :-D

Kommentare:

  1. Ganz tolle Socken die mir richtig gut gefallen.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Toll geworden - Deine Fußmode ist konkurrenzlos! Socken sind für mich (bis auf Spiralsocken) stricktechnische Fremdkörper. Schade, das Ihr alle in Köln wohnt, ich hätte - wenn ich näher dran wohnte - gern an Stephans Sockenworkshop teilgenommen. LG, Marion-Anett

    AntwortenLöschen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...