Mittwoch, 24. Februar 2016

Farbenspiel

Gefärbt habe ich nun schon eine ganze Weile nicht mehr.
Weil ich zu viel um die Ohren hatte, lange Zeit so erschöpft war daß ich einfach kein Bedürfnis danach hatte, und ich mir zuletzt auch aus persönlichen Gründen selbst im Wege stand damit.
Doch neues Jahr, und neue Gelüste. Aus ersten Ideen wurde brennendes Verlangen, und dann der unbedingte Drang neue Techniken versuchen zu wollen.

Bei diesem Strang hier habe ich mit schwarzer Textilfarbe experimentiert, die Lebensmittelfarben etwas kräftiger angerührt und mit dem Pinsel aufgetragen.


Gleiche Technik, gleiches Material. Aber andere Farben und kürzere Einwirkzeit bei der schwarzen Textilfarbe.


Noch einmal schwarze Textilfarbe, dieses mal in anderer Konzentration, kombiniert mit einem wilden durcheinander von Ostereierfarben, auf sechsfädiger Wolle.


Frau Buttjebeyy nennt ihre zweifarbigen Stränge liebevoll "Uuuups" Wolle.
Der dicke achtfädige Strang hier passt ganz gut in diese Kategorie.


Und dann habe ich mir noch mal zwei Farbverläufe auf unterschiedlichen Garnstärken gefärbt.


Dieses mal habe ich mir die Mühe gemacht, und jeden Strang gefärbte Wolle vor dem Fixieren mit Folie um wickelt. Nach dem ersten Ausspülen habe ich die Stränge einzeln in Wäschebeutel gegeben, und in der Waschmaschine im Wollwaschprogramm gewaschen.
Ein Aufwand der sich lohnt!
Farbergebnis sowie Wollstruktur sind dieses mal hervorragend geworden!


Ich bin schon sehr gespannt auf die Strickergebnisse, die sich mit diesen Wollis zaubern lassen. Aber leider habe ich derzeit noch ein klein wenig was um die Ohren, weshalb es wohl noch ein bißchen dauern wird.


Auf dem Kaffeetisch haben sich die fertigen Stränge jedenfalls schon mal ganz super in Szene gesetzt.


PS: Nein, ich verkaufe keine Wolle!
Und NEIN, ich nehme auch keine Färbeaufträge an!
Ebenso wenig wie Strickaufträge. Es ist und bleibt ein Hobby, welches mir Freude bereiten und mich ein wenig vom Alltag ab lenken soll.

Danke für euer Verständnis.



Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr gut aus ! Wenn ich mich mal aufraffen kann zum Färben,freue ich mich hinterher auch immer um so mehr,dass ich es angegangen bin : )

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das ist ja mal ein interessanter Beitrag. Bis jetzt habe ich mich noch nicht ans eigene Färben getraut, aber Du machst mir mit Deinem Beitrag Mut.

    Jetzt habe ich mal Fragen zu dem Thema:
    Nimmmst Du irgendwelche Ostereierfarben oder eine bestimmte Marke? Zur Zeit bekommt man sie ja an jeder Ecke.
    Und bleiben die Farben auch später nach ein paar Mal waschen so kräftig wie auf dem Bild?
    Strickst Du jetzt auch damit Tücher oder nur Socken?
    Denn ich würde gerne mal die Lace Technik ausprobieren und dafür eignet sich, wie ich gelesen habe, ja die Sockenwolle sehr gut.

    Vielen Dank und viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte.
      Die letzten Monate waren etwas schwierig für mich.

      1.) Ich nehme nicht irgendwelche Ostereierfarben, sondern Gelfarben der Marke Wilton. Diese sind hochkonzentriert und um ein vielfaches besser.
      2.) Verarbeite ich diese Farben, als würde ich mit Säure färben. Das ist zwar etwas aufwendiger, aber das Farbergebnis ist diese Mühe wert.
      3.) Gründlich verarbeitete Lebensmittelfarben von Wilton halten dauerhaft einige Wäsche mehr aus, bevor sie verblassen, als einfache Ostereierfarben. Professionelle Säurefärbungen sind aber um ein vielfaches besser.
      4.) Ich verstricke meine Wolle meist zu Socken. Weil ich hier immer noch 08/15 Sockengarn der untersten Qualität aus meiner ersten Lieferung verfärbe. Das empfinde ich am Hals als zu kratzig, aber an bessere Qualitäten habe ich mich noch nicht heran gewagt.

      LG

      Löschen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...