Mittwoch, 29. März 2017

Dies und Das und Wolliges

Eigentlich hätte ich ja noch eine Serie von 5 Paar Socken, welche ich letztes Jahr bereits gestrickt habe, zu verbloggen. Aus persönlichen Gründen fällt es mir jedoch gerade sehr sehr schwer an diese Socken auch nur zu denken. Vom darüber Schreiben mal ganz zu schweigen!

Viel lieber berichte ich über meine aktuellen und fröhlich bunten Projekte, die ich bereits in diesem Jahr gearbeitet habe. Und darüber was sonst noch so gerade passiert.


Nachdem meine Sehfähigkeit zu Beginn des Jahres endlich besser wurde, habe ich mich wieder an Socken mit Zöpfen gewagt. Das ist mir lange Zeit wirklich schwer gefallen. Ist nicht einfach, wenn die Augen nicht mehr gucken können.
Allerdings bin ich auch hier zunächst noch auf dicker Wolle und großen Nadeln geblieben.


Eines der dabei entstandenden Projekte habe ich nach Karneval als "kölsches Care Paket" an eine liebe Freundin im Exil, nach Efurt geschickt. Lange habe ich darauf warten müssen ihr Socken schicken zu können. Zu lange, für mein Empfinden. Doofes Auge!


Nachdem die Zöpfe auf der dicken Wolle endlich wieder gelangen, habe ich dieses hübsche Projekt vom letzten Sommer wieder hervor geholt. Eigentlich wollte ich diese Socken bereits zu Weihnachten verschenkt haben. Doofes Auge!


Weil auch dünne Wolle endlich wieder geht, habe ich mich im Februar auf diese drei Schätze aus dem Hause Color loves Wool eingelassen. 


Eine Färbung von der ich wusste, daß sie nicht wildern würde!
Jede Reihe würde die Farbe wechseln. Musterfresser Wolle also. Eine neue Herausforderung für mich, die ich jedoch gerne angenommen habe!


Auch für das Kind geht es derzeit bunt und Abwechslungsreich, und mit selbst entworfenen Mustern zu. Orange und Lila-Pink hübsch miteinander zu verheiraten ist ebenfalls eine kleine Herausfordrung! 


Außerdem üben wir fleissig das Spinnen mit der Handspindel.
Leider ist der hübsche Einhornpups Kammzug von Frau Buttjebeyy aus Merino Wolle und daher eigentlich nicht Anfänger geeignet. Ich denke ich muss demnächst noch mal was anderes und eine zweite Spindel besorgen.


Und dann hat das Kind noch ein kleines Mäuschen bekommen, welches ich aus einem Rest Sockenwolle gearbeitet habe. Ich finde die Maus ja noch stark verbesserungsfähig. Aber das Kind liebte sie vom ersten Augenblick an!


Der Teenager hat sich derweil entschlossen es mir nach zu tun, und möchte irgendwann Socken stricken können. Deshalb hat er sich von einem strickenden Mann erste Grundkenntnisse vermitteln lassen.


Wie man sieht hatten wir mächtig Spaß an diesem Tag!


Da der Teenager zunächst auf 20cm Nadeln üben wird, musste ein neuer Schwarm Nadelenten her.


Nachdem ich jetzt den ganzen Winter hindurch mit meinem grau schwarzem Criss Cross unterwegs war, habe ich die Farbe inzwischen reichlich satt. Bei meinem letzten Besuch beim Wollschaf Charlotte ist mir eine hübsche Kombination aus Creme, Himmelblau, Petrol und Marine in die Tasche gesprungen und wird gerade zu No.2 verarbeitet.


Apropo Frau Wollschaf Charlotte!
Die hat inzwischen das verspätete Weihnahtsgeschenk,  in Form der Socken von weiter oben, von mir erhalten. Hier kann sie es gerade kaum glauben, dass ich diese Socken wirklich für SIE gestrickt habe.


Ich kann es nicht verhindern, aber jedes mal wenn ich beim Wollschaf Charlotte bin, springen ein oder zwei Knäul der aktuellen Opal Serien in meine Tasche. Sind aber auch tolle Farben!
Und fast alle Knäul lassen sich mit den anderen Knäuln verkombinieren. Eine Kiste voller bunter Möglichkeiten also.


Bunte Farben miteinander zu hübschen Socken zu kombinieren scheint für 2017 DAS THEMA bei mir zu werden. Es macht mir wirklich großen Spaß. Und mein großer angesammelter Stash an unterschiedlichsten Färbungen und Qualitäten bietet mir fantastische und vielfältige Möglichkeiten dazu.


Ich LIEBE meine Männer!
ALLE meine Männer!

Der Gatte hat mir neulich aus der Stadt ein kleines Wollschwein mit gebracht.


Und mein lieber Seelenstreichler war der Ansicht es wäre Zeit für ein "kleines" Dankeschön, denn die letzten Wochen waren recht turbulent und Kräfte zehrend .
So habe ich eine wollgefüllte Blechbüchse in Form eines Radios von ihm erhalten.


Darin waren diese vier wunderschönen Stränge handgefärbte Austermann Sockenwolle.
Je zwei davon hat der Seelenstreichler ausgesucht, die anderen beiden hat sein Freund für mich ausgewählt.


Ich kann es kaum abwarten aus diesen Schätzen was schönes zu zaubern. Aber dummerweise habe ich gerade sämtliche Nadeln belegt und ich muss erst mal Ufos ab arbeiten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...