Mittwoch, 26. Juli 2017

Dies und Das und Endlich Ferien

FERIEN!
ENDLICH!

Nie hatte ich Ferien nötiger als in diesem Jahr.
Nach zwei Jahren fortwährender Belastungen, ohne nennenswerte Ruhephasen dazwischen, kann ich einfach nicht mehr.

Seit diesem Bericht hier hatte ich noch eine Reihe von Terminen bezüglich der Sehstörung meines Auges.
Die Hälfte davon hätte ich mir schenken können. Ganz besonders aber den Termin in der Neurologie der Uniklinik Köln. Statt einer Untersuchung und eventeueller neuer Ansätze oder Erkenntnisse, wurde dort von einem jungen Arzt - welcher optisch noch im Studentenlook daher kam - rein nach Aktenlage beurteilt. Sorry, aber das hätte wohl auch meine Hausärtzin gekonnt!

Und das Jobcenter wird von mir inzwischen nur noch "Das Haus das Verrückte macht" genannt. Ehrlich, manchmal bin ich kurz davor einen formlosen Antrag auf den Passierschein A38 ein zu reichen.
Durch die Erkrankung des Gatten und die gerade statt findende Umschulung sind wir NUR Aufstocker! Und sollte es wirklich gut laufen, haben wir mit bestandener Prüfung nächstes Frühjahr selbst das nicht mehr nötig. Aber dennoch wird uns das Leben an allen Ecken und Enden schwer gemacht. Zuletzt wurde gar für unseren 14-jährigen Teenager (7.Klasse!) ein Lebenslauf angefordert.
Das kostet schon vor sehr viel Kraft und Nerven! 

Im Versuch weder durch zu drehen, noch gnadenlos Amok zu laufen, stricke ich Socken im Akkord.
Hauptsächlich Stinos, und für mich selbst. Zum einen weil ich auch nach 5 Jahren Stricken gerade einmal drei Paar Socken im Schrank habe welche ich problemlos in Schuhen tragen kann. Zum anderem weil mir für komplizierte Muster einfach die nötige Ruhe und Konzentration fehlt.



In der letzten Woche vor den Ferien hat endlich, endlich die Verhandlung gegen den Ex-Herzmenschen statt gefunden!
All das Geschrei und Gebaren im Vorfeld, mit dem das Verfahren verzögert wurde und wohl auch zum erliegen gebracht werden sollte, haben letztlich in der Hauptverhandlung keinerlei Rolle gespielt.
Die Wochen zuvor waren jedoch der reinste Nervenkrieg. Kurz vor der Verhandlung wurde sogar versucht indirekt über den Seelenstreichler Einfluß auf mich zu nehmen, was dazu führte dass wir beide zum allerersten mal seit wir uns kennen eine kleine Meinungsverschiedenheit hatten.
Doch wie sage ich immer? Nichts geschieht ohne Grund! Denn letztlich hat genau dieser Vorfall dazu geführt, dass ich wohl den Plan des Ex-Herzmenschen durchschaut habe und schließlich sogar durchkreuzen konnte.
Das Urteil fiel entsprechend zu meinen Gunsten aus.

Eine liebe Facebook Freundin hat versucht, mir in den Wochen vor der Verhandlung ein wenig Mut zu spenden und mir diese tolle Überraschung zu kommen lassen.
Der Donut ist ein Spülschwamm und kann sogar gewaschen werden. Bei mir wird er allerdings Deko in der Küche bleiben. Ich finde ihn viel zu hübsch um ihn in Spülwasser zu tauchen.



Im Versuch nicht völlig in eine Depression zu versinken, habe ich mir in den letzten Wochen immer wieder kleine Lichtblicke geschaffen. Zum Beispiel -  man ahnt es schon - mit bunt gefärbter Wolle!

Ich habe endlich mal wieder gefärbt. Ein bißchen Sockenwolle, und zwei Kammzüge sind es geworden.
Den ersten Strang habe ich sogar schon angestrickt. Da es aber ein Geschenk werden wird, kann ich das Ergebnis leider noch nicht zeigen.



Bei Frau MeRo Colors habe ich zwei crazy Zauberbälle von Schoppel, drei Stränge handgefärbte Trekking Sockenwolle, und zwei Wunschfärbungen auf High Twist für geplante Weihnachtsgeschenke geordert.
Und was könnte es schöneres geben, als diese Bestellung während es netten Stricktreffs zu erhalten?



Außerdem bin ich beim Geburtstagsverkauf von JaWolle schwach geworden.
Eigentlich wollte ich nur zwei Knäul Opal Surprise Regenbogen Sockenwolle haben. Weil diese Färbung bei mir "weg geht wie warme Semmeln". Doch Wollknäul sind ja Rudeltiere, und so durften noch je drei Knäul Pro Lana Golden Socks Sunshine und Pro Lana Best of Golden Socks mit in das Paket hüpfen.



Nach all der Zeit die ich nun schon handgefärbte Garne verstricke, habe ich dieses Jahr plötzlich wieder Spaß an industrieell Gefärbter Sockenwolle. Mal sehen wie lange diese Phase an hält und was eventeull noch daraus entstehen mag.



Noch so ein Lichtblick:
Unser kleiner Stricktreff im zauberhaften Cafè Olè in Köln!
Einmal die Woche treffen wir uns dort zum gemeinsamen Stricken, Häkeln, Klönen und Kuchen essen. Das Ambiente dort lässt mein Fotografen Herz Purzelbäume schlagen. Ich genieße diese Nachmittag wirklich sehr. Und ich darf sogar meine Socken dort fotografieren!



Und dann hatte ich noch etwas gewonnen!

Frau Jetztkochtsieauchnoch hat ein Exemplar des Kochbuchs Fast & Free verlost. Ein außergewöhnliches Kochbuch für alle die bewusst auf ihre Ernährung achten oder aus was für gründen auch immer Gluten oder Milchprodukte und Zucker meiden müssen/möchen.
Ich habe mich sehr über dieses Buch und die beigelegten Goodies gefreut!



Wie immer gab mir auch der Seelenstreichler oftmals Halt in den letzten Wochen.
Den Vorabend der Gerichtsverhandlung mit dem Ex-Herzmenschen haben wir zusammen verbracht. Bei gutem Essen, langen Gesprächen und einem kurzen Ausflug an den Rheinboulevard.

Es passiert eher selten dass ich diesen geliebten Menschen vor meine Kamera bekomme. Zum einen weil er sehr sehr scheu ist, und zum anderen weil Menschen zu portraitrieren nicht wirklich zu meinen Stärken gehört. Aber jetzt gerade ist mein Freund ganz schrecklich verknallt, was ihn immerzu selig lächeln lässt. Und das ist einfach nur ein ganz wundervoller Anblick für mich! 



Unser Teenager ist, recht spontan, seinen ersten CSD in Köln mit gelaufen.
Und das nicht nur als Teil der Gruppe seines Jugendtreffs, sondern als Stimmungsmacher in der ersten Reihe. Stark und Selbstbewusst, ohne jegliche Angst davor sich so zu zeigen wie er ist.
Ein ganz toller Augenblick für uns. 
Wir sind unglaublich stolz auf unseren queeren Teen!


Aber dazu wird es noch einen ganz eigenen Bericht geben. Das ist es mir wert!
Wir müssen nur erst unsere Ferien Trägheit überwinden. Nicht nur ich bin mit meinen Kräften ziemlich am Ende und brauchte dringend Ruhe zur Erholung. Auch der Gatte ist zuletzt arg auf dem Zahnfleich gegangen. Und selbst für unsere Jungs war das letzte halbe Jahr sehr anstrengend.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...