Sonntag, 11. Oktober 2015

Das Leben wird schon wieder anders!

Das Leben bleibt anderes, schrieb ich vor einiger Zeit.
Und manchmal wandelt es sich. Mitunter auch schneller, als man gedacht hätte!
Schon nächsten Monat wird im Hause Photoauge wieder alles auf den Kopf gestellt.
Ich habe noch keine Ahnung, wie ich das schon wieder geregelt bekommen soll. Oder wie die Kinder darauf reagieren werden. Und doch sehe ich auch Chancen.

Bis es so weit ist, nutze ich jede Stunde Freizeit die mir verbleibt. Und jeden Sonnenstrahl, den mein Fotografenherz erreicht. Bin bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit der Kamera unterwegs.  Augenblicke ein fangen, und Kraft sammeln. 
Ein wenig Blogfutter auf Vorrat an legen. Für die nächsten Monate in denen kaum genug Zeit oder Licht für solche Touren bleibt.

Derzeit stehen bereits 12 Posting ins meiner Warteliste und warten geduldig auf ihr finisch. Hier ein kleiner Ausblick darauf, was sich bereits darauf freut endlich veröffentlicht zu werden:

Seit nun mehr sechs Wochen warten die tollen Bilder von unserem Besuch bei den Lahn Lamas darauf, endlich gezeigt zu werden. Der Tag war so umfangreich, daß ich immer noch nach einem passenden Begleittext für die vielen Bilder suche.


Dann warten noch fünf fertige Strickprojekte aus meinem Shooting Day bei Frau Buttjebeyy darauf, endlich gewürdigt zu werden.


Im goldenen Oktoberlicht war ich, familienfrei und  ganz alleine, auf eine keine Fotografenrunde im Kölner Zoo unterwegs. Herrlich, sag ich euch!


Eine liebe Freundin hat uns einen unvergesslichen Tag im Freilicht Museum Lindlar geschenkt. Inklusive Picknick, Hin- und Rückfahrt!


Für mich etwas ganz neues:
Ich durfte mich mit der Kamera im wunderschönen Wollgeschäft "Das Wollschaf Charlotte" aus toben. Ein sehr spannendes Projekt, welches blogtechnisch auch bereits kurz vor Vollendung steht.


Mit Kind und Wuff war ich auf einer Exkursion im Kölner Norden unterwegs.
Dort gibt es eine Straße, welche genau so heißt wie das Kind. Und natürlich Väterchen Rhein.


Vom Seelenstreichler habe ich dieses tolle Garn aus Wales geschenkt bekommen, welches mich technisch wie kreativ vor große Herausforderungen stellt.


Ebenfalls ein Geschenk, waren diese beiden Schätzchen aus dem Hause "Kieler Wolle by Kim Fürchtnicht". Eine Wolle, die ich gar nicht verstricken mag, weil sie bereits als Strang wie ein kleines Kunstwerk wirken.


Außerdem gehe ich der Leser- und Abonnenten Frage nach, wie und wo ich eigentlich mein ganzes Strickzeug auf bewahre.

Desweiteren arbeite ich an meiner ersten selbst geschriebenen Sockenanleitung, welche bei Buttjebeyy - natürlich handgefärbt und im Lütt Wollhus erhältlich sein wird.

Und ich arbeite natürlich bereits an meinen Weichnachtsgeschenken. Vier von Zwölf sind immerhin schon fertig. Alles was fehlt, ist nur die nötige Ruhe und Zeit, euch das alles auch mal zeigen zu können. Aber das wird. Nächsten Monat. Ganz Bestimmt!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...