Sonntag, 31. Dezember 2017

VIERZIG!

Vierzig fertig gestellte Strickstücke sind es 2017 bei mir geworden!
Zusätzlich noch 19 kleine Mini Söckchen Schlüsselanhänger.

Natürlich wieder ganz viele Socken.
Aber auch ein Halstuch, ein paar Loops, und die wundervollen Sternenkissen.

Ich habe angefangen Stinos für mich selbst zu stricken.
Außerdem habe ich mit diesen grandiosen Outdoor Shootings quer durch die Stadt begonnen.

Zwölf tolle Weihnachtsprojekte warten nun darauf, hier im Weblog präsentiert zu werden.
Und die nächsten fünf Projekte sind auch schon wieder auf den Nadeln.




2017 war ein schwieriges Jahr für mich.
Ich war monatelang krank geschrieben.
Und wir mussten uns viel mit dem Jobcenter herum schlagen.
Dem Gatten da den Rücken frei zu halten, damit er sich voll und ganz auf seine Umschulung konzentrieren kann, war echt nicht einfach.

Überhaupt hat es in 2017 so einiges gegeben worauf ich gerne verzichtet hätte.
Mein Weltbild vom Guten im Menschen hat ernsthaften Schaden genommen.
Und mein Vertrauen in die Freundschaft ist verloren gegangen.
Freundschaft ist etwas für Menschen ohne Sorgen, so mein Eindruck in diesem Jahr.

Ich erwarte nicht viel von meinen Freunden. Und ganz gewiss keine Weltwunder.
Aber ein bißchen Loyalität, und eine Schulter zum Ausheulen wenn ich jemanden zum reden bräuchte, wären schon ganz angenehm. Ganz besonders bei Menschen, die ich zu meinem inneren Kreis zähle.

Wenn Freundschaften beginnen zu enttäuschen, oder gar Schmerz zu verursachen, halte ich nicht weiter daran fest. Sondern ziehe mich zurück.
Spätestens dann zeigt sich, wie viel diese  Freundschaft wirklich wert war.
Oder eben nicht!




Kommentare:

  1. Es gibt auch andere - vergiss das nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast da ja ganz traumhafte Dinge gezaubert und ganz toll in Szene gesetzt! Dein Blogbeotrag geht mir sehr nahe, denn mir ging es 2017 mit Menschen, die ich auch mal zu den guten Freunden gezählt habe, ähnlich. Du wirst sehen, es kommen neue Freunde und Seelenmenschen - und auf die anderen kannst du gut verzichten, auch wenn es am Anfang schmerzt. Alles Liebe für 2017, Susi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elke, manchmal muss sich eine Tür schließen, damit sich eine andere Tür öffnet. Das ist zwar schmerzhaft, aber wenn man spürt das man nur benutzt wird oder das eine Freundschaft in Wirklichkeit keine Freundschaft ist, dann muss man loslassen. Auch wenn die Freundschaft schon seit Jahren besteht. Diese Erfahrung musste ich auch im letzten Jahr machen. Es tut weh, aber es sind neue Mensch in mein Leben getreten die meine Freundschaft wirklich verdient haben. Deine Projekte sind mal wie immer wunderschön und ich wünsche dir für das Jahr 2018 das es mit deiner Gesundheit bergauf geht. Und denk dran: wir zwei haben noch ein Date im Stadtgarten offen! Da freue ich mich drauf. Liebe Grüße und eine schöne Woche Marion

    AntwortenLöschen

Werte Blogleser

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Die Kommentar Funktion steht nur registrierten Googlen Nutzern zur Verfügung.
Mit Abschicken des Kommentares erklärt ihr euch einverstanden, dass die gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten oder beleidigende und diffamierende Inhalte enthalten, werden direkt gelöscht.

Weitere Informationen findet ihr in der Datenschutzerklärung.


Danke für euer Verständnis