Montag, 16. September 2013

Männersocken

Richtig dicke Socken!
So hat sich der Schwiegerpaps das von mir gewünscht.
Und da ich den Schwiegerpaps nun schon eine Reihe von Jahren kenne, weiß ich auch genau was er damit meint. Nämlich RICHTIG DICKE Socken!


6-fach oder 8-fach Garn wäre dafür noch zu "dünn" gewesen. Also habe ich gleich doppeltes 4-fach Garn genommen.
Meine Wahl fiel auf je zwei Knäul Ultimo und Fantasy, von Lana Grossa Meilenweit aus der Special Edition.


Nun hat der Schwiegerpaps auch noch sehr große Füße. 45 ist üblicherweise die Hausnummer auf seinen Schuhen. Jeder der schon mal Socken gestrickt hat weiß was das bedeutet. Man strickt Ewig dran!


Da Männersocken meist ohne große Muster auskommen habe ich mich für Rippenstinos mit angedeuteter Rüsche entschieden. Zu Beginn doppelt so viele Maschen an schlagen wie benötigt werden, in der ersten Runde dann jeweils zwei Maschen zusammen stricken, und schon hat man eine sehr elastische ganz leichte Krause.


Im Schaft und am Oberfuß habe ich rechts verschränkt - links gestrickt.
An Ferse und Sohle dagegen glatt rechts.


Heraus gekommen sind Socken die sich elastisch und flexibel den gut durch trainierten Radfahrerwaden des Schwiegerpaps anschmiegen.


Durch das einfache Muster, den doppelten Faden und Nadeln der Stärke 3,5 waren diese Socken dann auch überraschend schnell fertig gestellt. Es ist sogar noch ein gewisser Rest Wolle übrig geblieben. :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...